© Christian Frey, www.christianfrey.de

Lindau im Bodensee

Lindau und LOSLAND

Ende Oktober 2021 hat sich der Stadtrat in Lindau mit einem einstimmigen Votum für LOSLAND ausgesprochen. In Lindau gibt es bereits einige Vorerfahrung mit Bürgerbeteiligung. Wichtige Zukunftsthemen der Stadt sind der Tourismus, der Kampf gegen die Wohnungsnot und die Mobilitätswende.

Wissenswertes über Lindau

Lindau ist eine Große Kreisstadt in Bayern und liegt am Bodensee, wenige Kilometer von der österreichischen Grenze. Die Hafeneinfahrt ist das weithin bekannte Wahrzeichen Lindaus: der Leuchtturm und ein bayerischer Löwe, der stoisch über den See in die Berge blickt. Die Lindauer Altstadt ist geprägt von mittelalterlichen und barocken Häusern, Kirchen und schmalen Gassen.

Lindau im Bodensee
Postleitzahl: 88131
Bevölkerung: 25543
Landkreis: Lindau (Bodensee)
Orts-/Gemeinde-/Stadtteile:
Aeschach, Hoyren, Insel, Oberreitnau, Reutin, Unterreitnau

Bunte Liste (6 Sitze), CSU (5 Sitze), SPD (4 Sitze), Junge Aktive (3 Sitze), Freie Bürgerschaft (3 Sitze), Freie Wähler (2 Sitze), Bürger Union Lindau (2 Sitze), FDP (2 Sitze), Lindau Initiative (1 Sitz), Ökologisch-demokratische Partei (1 Sitz), AfD (1 Sitz)

369 Beschäftigte und 27 Beamte

Die Stadtspitze von Lindau im Bodensee
Claudia Alfons, Mathias Hotz und Katrin Dorfmüller:

Claudia Alfons (Mitte), Jahrgang 1983, ist die Oberbürgermeisterin von Lindau. Im Mai 2020 kam sie als Parteilose ins Amt. Zuvor arbeitete Claudia Alfons als Staatsanwältin und Richterin am Landgericht. Vor kurzem ist sie Mutter geworden. Mathias Hotz von den Jungen Aktiven (rechts) ist der 2. Bürgermeister und Katrin Dorfmüller von der SPD (links) die 3. Bürgermeisterin von Lindau. Sie vertreten Claudia Alfons während ihrer Elternzeit.

Foto: Stadt Lindau/Christian Flemming

Drei Fragen an die Stadtspitze von Lindau

Warum ist Ihnen Bürgerbeteiligung wichtig?

Bürgerinnen und Bürger sind Experten ihres Alltags und können so wichtige Impulse für Entscheidungen des Stadtrats liefern. Zudem liegt die Akzeptanz für diese Entscheidungen höher, wenn die Bürgerinnen und Bürger ausreichend informiert und beteiligt wurden.

– Claudia Alfons, Oberbürgermeisterin

Welche Rolle spielen die Kommunen in der Demokratie?

In den Kommunen gestalten Bürgerinnen und Bürger ihren Alltag. Hier haben wir die Chance, Demokratie durch direkte Teilhabe und unmittelbare Betroffenheit erlebbar zu machen.

– Mathias Hotz, 2. Bürgermeister

Was bedeutet Enkeltauglichkeit für Sie?

Es ist unser Auftrag unseren Enkeln die Chance zu belassen, die Zukunft selbst zu gestalten und liebenswert zu erhalten. Mithin ist unsere größte Herausforderung im Hinblick auf die weiteren Generationen, Zukunftsentscheidungen unter diesem Aspekt zu treffen, insbesondere aber auch hier Bürgerinnen und Bürger in demokratischen Prozessen mitzunehmen

– Katrin Dorfmüller, 3. Bürgermeisterin

Aus der Presse

© Christian Frey, www.christianfrey.de

10.12.2021, Wochenblatt, Lindau wird LOSLAND

Neue Wege gehen und eine aktivere politische Kultur schaffen, das ist das Ziel von LOSLAND. Gemeinsam mit Politik, Verwaltung und Einwohnern entwickelt und plant LOSLAND einen auf Lindau zugeschnittenen Beteiligungsprozess und unterstützt die Stadt 2022 bei der Umsetzung.

© Christian Frey, www.christianfrey.de

10.12.2021, Schwaebische Zeitung, Lindau wird die dritte LOSLAND-Kommune Deutschlands

Lokalpolitischer Beteiligungsprozess nach dem Modell der Bürgerräte startet in Lindau.

© Christian Frey, www.christianfrey.de

11.11.2021, Schwäbische Zeitung, Lindau könnte Modellstadt für mehr Bürgerbeteiligung werden

Das Projekt „Losland“ will in zehn Kommunen in Deutschland einen Bürgerrat einrichten. Gesucht werden Ideen für eine enkeltaugliche Zukunft. Das soll den politischen Diskurs stärken.