© Christian Frey, www.christianfrey.de

Augustusburg

Augustusburg und LOSLAND

Augustusburg ist eine der ersten beiden LOSLAND Kommunen. Bürgermeister Dirk Neubauer war schon in der Entstehungsphase des LOSLAND Projekts dabei und hat die Idee mitentwickelt. Seit er Bürgermeister in Augustusburg ist, setzt er sich für Bürgerbeteiligung ein und hat bereits einige Beteiligungsprozesse durchgeführt. Mit einem gelosten Bürgerrat zur Frage nach einer enkeltauglichen Zukunft in Augustusburg, möchte er nun auch Menschen erreichen, die sich bisher nicht beteiligt haben.

Wissenswertes über Augustusburg

Augustusburg ist eine Kleinstadt nahe der tschechischen Grenze, rund 20 Kilometer von Chemnitz entfernt. Wahrzeichen des Ortes ist ein eindrucksvolles Renaissanceschloss, das über der Stadt thront. Von dort aus hat man einen weiten Blick über die Wälder und Täler des Erzgebirges. Eine Drahtseilbahn verbindet Augustusburg mit Erdmannsdorf, einem der fünf eingemeindeten Ortsteile der Stadt.

Augustusburg
Postleitzahl: 09573 Landkreis: Mittelsachsen
Bevölkerung: 4508 Mitarbeitende in der Verwaltung: 23
Orts-/Gemeindeteile:
Augustusburg, Erdmannsdorf, Grünberg, Hennersdorf, Kunnersdorf
Zusammensetzung des Stadtrats:
CDU (2 Sitze), DeinAugustusburg (4 Sitze), DIE LINKE (1 Sitz), Wählergemeinschaft Augustusburg (9 Sitze)
Website: www.augustusburg.de
Der Bürgermeister von Augustusburg
Dirk Neubauer (parteilos):

Seit 2013 ist Dirk Neubauer Bürgermeister von Augustusburg. Er wurde 1971 in Halle geboren und arbeitete zunächst viele Jahre als Reporter und Beauftragter für digitale Medien. Als Parteiloser ins Amt gekommen, trat er später in die SPD ein. Inzwischen hat er die Partei wieder verlassen – aus Unzufriedenheit über die Parteipolitik. Dirk Neubauer setzt sich seit Jahren für die Digitalisierung, die Stärkung der Kommunen und die Stadt Augustusburg ein. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

Drei Fragen an Dirk Neubauer

Was macht die Arbeit als Bürgermeister aus?
Das Besondere ist, dass man in sehr vielen Themenfeldern unterwegs ist: Im Privatesten der Leute, in positiven, oftmals aber auch traurigen Situationen, bis hin zu den Themen Stadtentwicklung, Zukunft, Klima – alles was uns umtreibt. Die Spanne ist riesig, man muss sich mit jedem Tag neu anfreunden.
Welche Rolle spielen die Kommunen in der Politik?

Die kleinste, die wichtigste Zelle der Demokratie, die Herzkammer – wenn man so will – ist die Kommune. Und die Kommunen spielen momentan die untergeordnete Rolle in der Politik. Wenn wir wollen, dass Leute Sinn und Inhalt und Kraft der Demokratie erlernen und erleben können, dann geht das nur hier.

Warum ist Ihnen Bürgerbeteiligung wichtig?
Wenn der Kandidat in der Talkshow nicht mehr weiter weiß, dann gibt es den Publikumsjoker. Und das Publikum hat oft recht. Wir haben die Leute, warum wollen wir sie dann nicht fragen? Letztlich ist Politik nicht zum Selbstzweck da. Politik ist dafür da, zu machen, was die Leute für gut und richtig halten.